Mitarbeiter-App, News

Whistleblower in der Mitarbeiter-App

 

Bis spätestens 17. Dezember 2021 sind Unternehmen ab 250 Mitarbeitenden verpflichtet, einen Kanal einzurichten, der es ihren Mitarbeitenden ermöglicht, Verstöße gegen nationales und EU-Recht zu melden.

Im Dezember 2019 hat die EU eine Richtlinie beschlossen, mit dem Ziel, jene Personen zu schützen, die Verstöße gegen nationales und EU-Recht melden. Dadurch sollen mehr Verstöße aufgedeckt und verfolgt beziehungsweise unterbunden werden können.

Pflicht: Unternehmen müssen einen Meldekanal einrichten

Ein wesentlicher Punkt in dieser EU-Whistleblower-Richtlinie ist, dass Unternehmen ab 50 Mitarbeitenden* dazu verpflichtet werden, mindestens einen unternehmensinternen Meldekanal dafür einzurichten. Und genau hier beginnt die Schwierigkeit: Die Meldeperson („Whistleblower“) muss durchgängig davor geschützt bleiben, dass ihr durch die Meldung keine negative Konsequenzen drohen.

 

LOLYO Mitarbeiter-App Whistleblower EU-Richtlinie

 

Digitaler Kanal ist die beste Lösung

Der Gesetzgeber schlägt drei mögliche Varianten für einen internen Meldekanal vor:

Eine telefonische Hotline wäre die erste Möglichkeit. Hier sollte jedoch bedacht werden, dass diese 24/7 verfügbar sein muss und auch nur von einem kleinen Kreis, eigens dafür betrauter Personen, betreut werden darf.

Eine weitere Möglichkeit wäre die persönliche Meldung an eine bestimmte Ombudsperson im Unternehmen. Klingt nach der einfachsten Variante. Die Krux ist hierbei jedoch, dass die Meldeperson in der Regel anonym bleiben soll. Es bleibt daher spannend zu wissen, wie ein solches Treffen in der Praxis aussehen soll.

Die dritte und beste Möglichkeit bietet ein digitaler Meldekanal. Mit dieser Lösung werden alle geforderten Kriterien hinsichtlich Sicherheit, Anonymität und Bedienerfreundlichkeit eingehalten.

 

Das LOLYO Whistleblower-System

Mit unserem Whistleblower-System bieten wir eine einfache, sichere und budgeteffiziente Möglichkeit einen Meldekanal in Ihrem Unternehmen umzusetzen. Dieses System können Sie entweder direkt in Ihre Mitarbeiter-App von LOLYO integrieren und/oder über die herkömmlichen Webbrowser zugänglich machen.

 

LOLYO Mitarbeiter-App Whistleblower

 

Das LOLYO Whistleblower-System läuft auf einer neutralen Instanz in der Cloud (MS Azure). Da keine Meta-Daten (wie z.B. IP-Adresse, etc.) gespeichert werden, verläuft die Meldung und die Datenspeicherung über dieses System vollständig anonym und verschlüsselt. Die Entschlüsselung der gemeldeten Informationen können ausschließlich der Hinweisgeber und der Hinweisempfänger mittels gewählten Passwort vornehmen. Damit bieten Sie Ihren Mitarbeitenden einen vertrauenswürdigen Meldekanal, der jederzeit zugänglich und überaus sicher ist.

Wenn Sie mehr über das LOLYO Whistleblower-System wissen möchten, kontaktieren Sie uns einfach über unser Anfrageformular.

Zur Anfrage

PDF-Download
der offiziellen EU-Whistleblower-Richtlinie

*Pflicht für Unternehmen von 50-249 Mitarbeitende bis 17.12.2023
*Pflicht für Unternehmen ab 250 Mitarbeitende bis 17.12.2021

Mitarbeiterkommunikation
brandaktuell

Schließen Sie sich der Community von 5.000 Lesern an! Jeden Monat frischer Content aus den Bereichen HR und interner Kommunikation.